blackmagicdesign training

Fusion Studio 16 Grundlagen

deutsch / english

Training – Blackmagic Design Fusion Studio 16


 

Helge Maus über Fusion und seine Gründe,
dieses leistungsstarke VFX-Compositing-Tool einzusetzen:

 

Alternativ zu The Foundry NUKE / NUKEX bieten wir auch Firmen-, Individualtrainings und Online-Coachings zu Blackmagic Design Fusion Studio 16 im Bereich VFX-Compositing und Motion-Graphics an.

 

"The world’s most advanced visual effects, 3D, VR and motion graphics solution!"

 

Blackmagic Design Fusion Studio 16 bildet für mich die Verbindung von Adobe After Effects mit Foundry NUKE / NUKEX. Wo man in anderen Applikationen viele Plugins kaufen muss oder sehr viel Geld investiert, bietet Fusion Studio 16 viele der Tools bereits integriert.

Durch das kostenfreie Plugin Reactor (https://www.steakunderwater.com/wesuckless/) haben Sie zudem Zugriff auf Hunderte weitere kostenfreie Plugins und Workflow-Tools.

Wenn Sie die Funktionen von Fusion 16 kostenfrei nutzen wollen, finden Sie in DaVinci Resolve 16 Fusion als eigenen Arbeitsbereich (https://www.blackmagicdesign.com/at/products/fusion/).



Was macht Fusion Studio 16 so besonders?

>> Es bietet Out-of-the-Box folgende herausstechende Features an:

  • Particle System (kann 2D und 3D)
  • 3D-System mit advanced Shading
  • 3D-Integrtaion für Kameras und Objekte
  • Deep Integration
  • Professionelle Keyer (Primate, DeltaKeyer)
  • Planar Tracking
  • 3D-Camera Tracking
  • Stereoscopic Tools (Fusion Studio)
  • VR-Tools
  • Integration mit DaVinci Resolve 16


Zudem arbeitet es node-based, wie viele anderen professionellen VFX Tools (sideFX Houdini, The Foundry NUKE oder auch Allegorithmic Substance Designer). Daher entspricht das prozedurale Denken sehr stark dem Arbeitsansatz in der Produktion.

 

Trainingsinhalte

  • Grundlage User Interface
  • Umgang mit den Viewern
  • Subviews
  • Wipes und Vergleichen 
  • Arbeiten mit der Timeline, Keyframes & Animations-Kurven (Splines)
  • Slider & Defaults
  • Keyboard Shortcuts
  • Loader & Saver
  • Preferences
  • Linear Workflow / Bit-Depth in Compositions
  • Arbeiten mit Farben
  • ColorCorrector
  • Vectorscope, Waveform, 3D-Histogram
  • Unpremult / Premult
  • Color-Matching
  • Greenscreen & Keying    
  • Matte-Workflow
  • Spill-Suppression
  • Rotoscoping
  • 2D-Tracker
  • Corner Pins & Image Integration
  • Stabilisieren von Footage
  • Planar Tracking
  • Multichannel EXR Workflow 
  • Compositing 3D-Renders
  • Channel-Operations
  • Fusion Effects wie Blurs, Glows, Defocus
  • Painting 
  • 3D-Space
  • Import OBJ, FBX & ALEMBIC
  • 3D-Objects, Lights & Materials / Shader
  • 3D-Particle Systems
  • Fog & Atmosphere
  • Lens Distortion Workflow
  • Camera Tracker
  • 3D-Image Planes
  • Deep Pixel / Deep Compositing

 

Auf Wunsch:

 

  • First Motion Graphics Scene mit Text, Replicatoren
  • First Matte Painting Workflows
  • Roundtrip zwischen DaVinci Resolve und Fusion
  • VR-Workflow (Fusion Studio)



Das Training kann gerne mit der kostenfreien Version von Fusion durchgeführt werden. Besitzer der Version Fusion Studio können mehr Features nutzen, auf die dann gesondert eingegangen wird. 



Mehr Informationen zu BlackmagicDesign Fusion Studio 16:


https://www.blackmagicdesign.com/products/fusion/